Pressegespräch am 16.1.2019: Notwendige Maßnahmen zur Erhöhung der Durchimpfungsraten 

Mehr Daten, Aufklärungsmaßnahmen, bessere Bedarfsplanung und einheitliche europäische Produkt- und Verpackungsvorschriften notwendig. 

Eine Liste mit EU-Empfehlungen zur Verbesserung des Impfwesens liegt seit dem letzten Gesundheitsgipfel im Dezember auf dem Tisch. Sie zeigt klar auf, wo die aktuellen Herausforderungen zu suchen sind und was dagegen getan werden kann. Zu den derzeitigen Schwachpunkten gehören unter anderem eine ungenügende Datenlage, eine um sich greifenden Impfmüdigkeit gepaart mit diversen „Fake News“ und komplexen Regulatorien rund um die Impfstoffdistribution,- und produktion. In Österreich kommen noch „nationale“ Besonderheiten wie zum Beispiel uneinheitliche Regelungen in den Bundesländern beim Schulimpfwesen dazu. Verbesserungsvorschläge kommen nun von Vaccines Europe, dem europäischen Dachverband der Impfstoffhersteller, und seinem österreichischen Pendant, dem ÖVIH, heimischen Elternvertretern und der hiesigen Apothekerkammer. 

 

 "ÖVIH begrüßt neue EU-Empfehlungen zum Thema Impfen" 

Beim EU-Gipfel der Gesundheitsminister am 7. Dezember unter österreichischer Präsidentschaft wurden wichtige und notwendige Empfehlungen verabschiedet, die wesentlich dazu beitragen werden, impfpräventable Erkrankungen in den EU-Staaten zurückzudrängen. Der Österreichische Verband der Impfstoffhersteller (ÖVIH) ist erfreut über die Initiative unter der Ägide von BM Hartinger-Klein, die dazu geführt hat, dass nun konkrete Maßnahmen auf dem Tisch liegen, mit denen Herausforderungen wie Impfmüdigkeit und niedrige Durchimpfungsraten wirksam bekämpft sowie Maßnahmen gesetzt werden können, um Lieferengpässe zu reduzieren.

 "INFLUENZA SAISON 2018/2019 STARTET WIEDER!"

Der österreichische Verband der Impfstoffhersteller startet heuer wieder eine Aufklärungsserie zu Influenza. Im Rahmen von Presseaussendungen werden die unterschiedlichen Themen "rund um Influenza" beleuchtet und mit Experten diskutiert.

 

DATEN und FAKTEN zu Influenza - Presseinformationen

0